HILFSFONDS Padre Miguel e.V.  

Spenden-Konto:

IBAN:
DE03101201001700004992

SWIFT-BIC:
WELADED1WBB



Die Spendenbriefe (Stichworte re.):

2008 2009 2010 2011 2012 2013
2014 2015

Hier geht's zur

AGENTUR ZUKUNFT
THE FUTURE AGENCY

Büro für Nachhaltigkeitsfragen
Bureau on Sustainability Issues

Document made with Nvu

Willkommen auf der Homepage des 
Hilfsfonds Padre Miguel e. V.

Padre Pepe und Papst Franziskus

San Juan Bosco in La Cárcova wird Pfarrei -
neue Projekte (2015)

Ein Jahr in La Cárcova - erste Erfolge (2014)

Padre Pepe ist zurück in  Buenos Aires:
La Cárcova - die härteste Villa Miseria (2013)

Padre Pepe kehrt nach Buenos Aires zurück (2012)

Padre Pepe im Norden angekommen
(2011)
 


Padre José Maria die Paola
mit Papst Franziskus,
 früher Kardinal Bergoglio
von Buenos Aires


Wer sind wir?

Ein kleiner Verein zur Unterstützung sozialer und kirchlicher Projekte in Buenos Aires, Argentinien.
          











2006: Frank-Walter Steinmeier

mit Padre Miguel Hrymacz


Was wollen wir ?


  • Ganz einfach: Ihr Geld.
  • Oder Ihre Unterstützung.
  • Oder einen Hinweis, wie wir an das Geld anderer kommen.
  • Vielleicht auf eine Stiftung.
  • Auf ein Unternehmen. Oder auf etwas anderes.
  • Auf ein Ministerium etwa.
  • Eine Hilfsorganisation.
  • Oder einfach einen wohlmeinenden und vermögenden Menschen...
Worum ging es und um wen geht es jetzt?
  • Um Armut.
  • In einem vergessenen Teil der Welt.                       
  • In Südamerika. Genauer gesagt:  Buenos Aires, Argentinien.
  • Es ging: 1993-2008 um den Armenpriester Miguel Hrymacz.
  • Es geht jetzt um die Villa Miseria La Cárcova.
  • Und seit 2008 wieder um einen Priester: Padre Pepe di Paola.


Wo das
war? ...und jetzt ist? Hier:

 

(Quelle: GCBA - liz. unter Creative Commons Atribución 2.5 Argentina)

Die Pfarrei Medalla Milagrosa, ursprünglich Wirkungsort des Hilfsfonds, liegt im Süden von Groß-Buenos Aires (ca. 14 Mio. Einwohner) in der Armenvorstadt Florencio Varela (ca. 140.000 Einwohner, letzter Vorort an der "Ruta 2", der Straße, die von der Capital Federal, der Haupt- (und Innen-)Stadt Buenos Aires nach La Plata führt, der Hauptstadt der Provinz Buenos Aires.
Hier lag bisher der Schwerpunkt
der Aktionen des Hilfsfonds.
Das verlagerte sich 2008 ins Zentrum,
in die sogenannte "Capital Federal".
Genauer gesagt die "Villa 2124",
einer Armensiedlung an der Mündung
des Flüsschens Riachuelo.
Inzwischen hat Padre Pepe
zwei weitere Stationen absolviert:
Campo Gallo im Norden und - seit Juli 2013 - die Villa Miseria La Cárcova am Rand von Buenos Aires.
Kostenlose Anmeldung bei 750 Suchmaschinen - hier klicken
...hat dem Hilfsfonds mehrfach geholfen -  und ...                                bei der Gestaltung der Website:

...wer hier bucht, tut auch etwas Gutes...

…hilfmit.eu ist ein rein privates Projekt. Es wird weder gesponsort noch durch Werbung finanziert, der Betreiber, Dr. Dirk Möller, erwartet keinerlei Unterstützung, weder finanzieller noch organisatorischer Art. Wer etwas Sinnvolles tun will, fördert die von ihm vertretenen Hilfsorganisationen.

© Hilfsfonds Padre Miguel e.V.
Vors.: Dr. Gerhard Hofmann, Kassiererin: Veronika Neukum-Hofmann

Eingetragen beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg  unter VR 32526 B Nr.1